Ausflug zum Evolutionstag

Ryan Somma - Archaeopteryx - CC BY-SA 2.0 - Wikipedia
Article Body

Der Evolutionstag ist einer der Feiertage des Bund für Geistesfreiheit. Aus diesem Anlass veranstaltete der bfg Fürth am 27. Mai 2022 einen Ausflug nach Eichstätt.

Programm:

  • 12:00 – 13:30  Führung durch die Sammlung des Juramuseums zum Thema Evolution
  • 13:30 – 15:30  Spaziergang nach Eichstätt, Kaffee trinken im Paradeis, gegenseitiges Kennenlernen
  • 15:30 – 16:00  Einblick in die Schutzengelkirche mit Kommentaren „vom Sellinger“
  • 16:00 – 17:30  Besuch der Galerie der Kirchenkritik
  • 17:30 – Ende  Spaziergung zur Wirtschaft, Abendessen und Ausklang im Höllbräu

Das Juramuseum ist nicht nur aus evolutionsbiologischer Sicht interessant, auch die Tatsache, dass hier eine historische naturwissenschaftliche Sammlung von einem katholischen Priesterseminar verwaltet wird, birgt spannende Aspekte. In einem Artikel für den Humanistischen Pressedienst habe ich weitere Informationen zusammengetragen:

„In der Romantik suchten Pfarrer gerne in Steinbrüchen nach Fossilien als Beweise für Gottes wundersame Schöpfung. Dabei trugen sie naturkundliche Sammlungen zusammen, die durch Schenkung oder Erbfall häufig in den Besitz der Kirche übergingen.” Weiterlesen...

Wolfgang Sellingers Galerie der Kirchenkritik gab uns einen Einblick in die Proteskunst des streitbaren Eichstätter Freigeistes. Viele Geschichten wurden ausgetauscht und Verbindungen geschaffen. Den Blick in die Schutzengelkirche hielten wir kurz, um eine Gruppe Firmlinge nicht zu stören. Wir wollen den Ausdruck von Glauben schließlich nicht verhindern, sondern ihn lediglich als private und vom Staat getrennte Angelegenheit betrachten.

Mit einem höllisch guten Abendessen beschlossen wir den Ausflug im Höllbräu-Keller, mit der festen Absicht den Evolutionstag zu einem festen Element im Fürther Jahresprogramm werden zu lassen.

Hansjörg Albrecht, Vorsitzender des bfg Fürth 

 

Artikel Media